Das Haus

Der restaurierte Resthof (Hausgrundstück ohne landwirtschaftliche Nutzflächen) ist etwa 300 Jahre alt und besteht aus einem Haupthaus und einem Nebenhaus und ist als ein besonderes Objekt unter Nr. 10 in der Liste der Kulturdenkmale der Gemeinde Haseldorf erfasst. Baurechtliche Einschränkungen sind mit dieser Darstellung nicht verbunden.

Das Haupthaus ist ein niederdeutsches Fachhallenhaus aus 11 Fachen (Ständerwerk mit Decken-und Dachbalken im Abstand von 3,10 m) mit einer Grundfläche von 529.50 m² (13,60 m x 35,3 m), das Nebenhaus hat eine Grundfläche von 114 (13,90 m x8,20 m). Es ist ursprünglich eine Remise gewesen und vor etwa 30 Jahren zum Wohnhaus umgebaut worden.

Das Grundstück ist 3.280 m² groß und teilt sich in die Gebäudegrundfläche von rund 644 m², die befestigten Flächen von Auffahrt und Hofplatz, PKW-Stellplätzen und Wege-und Terrassenflächen von rund 820 m² mit hochwertigen Pflastermaterialien aus Bockhorner Pflasterklinkern, Granitkleinstein und Granitkatzenkopfpflaster sowie den verbleibenden rund 1.816 m² gestalteten Gartenflächen.

Die Wohn-und Nutzfläche von Erd-und Dachgeschoss beträgt insgesamt 948 m² und teilt sich in eine Gesamtwohnfläche von rund 482 m², ausgebaute Dachgeschossflächen von 233 m² und Nutzflächen im Erdgeschoss von 232 m².

Advertisements